Handlungsanweisung 05

Am 20.07.2008 erhielt ich von Matthias Knapp folgende Anweisungen:

Handlungsanweisungen für Christiane Fichtner
– China Projekt –

Anweisung 1
Suchen Sie sich mindestens vier weitere Personen (evtl. Ausstellungsbesucher) und stellen Sie sich in einem Kreis mit gleichen Abständen zwischen den Personen auf. Alle Teilnehmer blicken dabei nach außen, also nicht in das Zentrum des Kreises. Der so entstehende Raum sollte mindestens so groß sein, dass zwei bis drei Personen bequem darin stehen können, ohne die Teilnehmer zu berühren. Die Abstände zwischen den Personen sollten so groß sein, dass eine Person bequem hindurchgehen kann, ohne die Teilnehmer zu berühren. Diese Aufstellung sollte für mindestens 20 Minuten gehalten werden.

Anweisung 2
Denken Sie sich eine Linie (gerade oder gewunden) quer durch den Ausstellungsraum oder im Außengelände vor der Galerie, von mindestens acht bis zehn Metern Länge. Entlang dieser Linie stellen Sie Wassergläser mit Trinkwasser (mind. 0,2 Liter) im Abstand von ca. einem Meter auf (mindestens zehn Gläser). Schreiten Sie den so entstandenen Weg langsam ab und trinken Sie ein Wasserglas nach dem anderen ganz aus. Mit der Durchquerung des Raumes füllt sich ein Innenraum.

Anweisung 3
Nehmen Sie ein Stück Öl-Kreide oder einen anderen dicken Stift der nicht verwischt in die Hand und legen Sie sich flach auf den Bauch. Strecken Sie Ihre Glieder entlang der Körperlängsachse, soweit Sie können. Markieren Sie mit der Kreide den Punkt, der am weitesten von Ihren Fußspitzen entfernt liegt. Sie bilden so mit Ihrem Körper den Radius eines Kreises. Zeichnen Sie diesen Kreis. Ihre Fußspitzen bleiben dabei im Zentrum des Kreises. Stehen Sie dann auf und begeben Sie sich zu einem beliebigen Punkt auf der Kreisbahn. Wiederholen Sie den Vorgang dort so, dass Ihre Fußspitzen dabei immer auf dem gewählten Punkt verbleiben. Der zweite Kreis schneidet den ersten in zwei Punkten. Wählen Sie einen der beiden Punkte aus und wiederholen sie den Vorgang dort ebenfalls so, dass Ihre Fußspitzen auf dem gewählten Punkt verbleiben. Wählen Sie weiter einen der neu entstandenen Punkte aus und wiederholen Sie den Vorgang so oft, bis Sie an die Grenze des Raumes stoßen. Wiederholen Sie den Vorgang von anderen Schnittpunkten aus so oft, bis Sie möglichst die gesamte Grundfläche des Raumes durchmessen haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: